Lustige 'Deutschland'-Witze
Viel Spaß beim ablachen!

Lach über Prominente

Bundeskanzler Kohl will eisern sparen

Er ruft ein Taxi, um zum Bahnhof zu fahren. Als das Taxi vorfährt, kommt ihm eine glänzende Idee. Er fragt den Taxifahrer: „Muss ich für meine acht Koffer was extra bezahlen?“ „Aber nein, Herr Kanzler, die nehmen wir natürlich gratis

Lach über Prominente

Bundeskanzler Kohl will eisern sparen

Er ruft ein Taxi, um zum Bahnhof zu fahren. Als das Taxi vorfährt, kommt ihm eine glänzende Idee. Er fragt den Taxifahrer: „Muss ich für meine acht Koffer was extra bezahlen?“ „Aber nein, Herr Kanzler, die nehmen wir natürlich gratis

Lach über Prominente

Interview im Bundeskanzleramt

Presse: „Was halten sie von der Datenautobahn, Herr Kohl?“ H. Kohl: „Da fragen sie am besten meinen Verkehrsminister!“

Lach über Prominente

Interview im Bundeskanzleramt

Presse: „Was halten sie von der Datenautobahn, Herr Kohl?“ H. Kohl: „Da fragen sie am besten meinen Verkehrsminister!“

Der Bundeskanzler geht mit dem Arbeitsminister durch die Fußgängerzone

Sie bleiben vor einem Schaufenster stehen. Der Bundeskanzler: „Also ich weiß nicht was die Leute haben, das sind doch ganz normale Preise. Anzug 300 Euro, Krawatte 40 Euro, Hemd 25 Euro.“ Darauf der Arbeitsminister: „Ähm, Verzeihung Herr Bundeskanzler, das ist

Der Bundeskanzler geht mit dem Arbeitsminister durch die Fußgängerzone

Sie bleiben vor einem Schaufenster stehen. Der Bundeskanzler: „Also ich weiß nicht was die Leute haben, das sind doch ganz normale Preise. Anzug 300 Euro, Krawatte 40 Euro, Hemd 25 Euro.“ Darauf der Arbeitsminister: „Ähm, Verzeihung Herr Bundeskanzler, das ist

Lach über Österreicher

Fünf Deutsche fahren in einem Audi Quattro über die deutsch-österreichische Grenze

Da hält sie der östereichische Zöllner an und sagt: „Einer von ihnen muss aussteigen, dies ist ein Audi Quattro und deshalb nur für 4 Personen zugelassen!“ Die fünf Deutschen sind ganz verblüfft und halten den Zöllner für ausgesprochen blöd und

Lach über Österreicher

Fünf Deutsche fahren in einem Audi Quattro über die deutsch-österreichische Grenze

Da hält sie der östereichische Zöllner an und sagt: „Einer von ihnen muss aussteigen, dies ist ein Audi Quattro und deshalb nur für 4 Personen zugelassen!“ Die fünf Deutschen sind ganz verblüfft und halten den Zöllner für ausgesprochen blöd und

Lach über Prominente

Queen Elisabeth auf Deutschlandbesuch

Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl reist mit der Königin zum Gestüt Zoppenbroich, um ihr einen der berühmten Zuchthengste zu zeigen. Während eines gemeinsamen Ausritts auf dem Gestüt läßt das Pferd der Queen plötzlich mit gewaltigem Lärm einen Furz. Die Königin

Lach über Prominente

Queen Elisabeth auf Deutschlandbesuch

Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl reist mit der Königin zum Gestüt Zoppenbroich, um ihr einen der berühmten Zuchthengste zu zeigen. Während eines gemeinsamen Ausritts auf dem Gestüt läßt das Pferd der Queen plötzlich mit gewaltigem Lärm einen Furz. Die Königin

Lach über Polen

Kommt das kleine Teufelchen nach Afrika

„Guten Tag, ich bin das kleine Teufelchen mit dem kleinen goldenen Eimerchen und möchte klauen.“ „Was willst du hier klauen? Wir haben ja selber nichts.“ Geht das kleine Teufelchen nach Deutschland: „Guten Tag, ich bin das kleine Teufelchen mit dem

Lach über Polen

Kommt das kleine Teufelchen nach Afrika

„Guten Tag, ich bin das kleine Teufelchen mit dem kleinen goldenen Eimerchen und möchte klauen.“ „Was willst du hier klauen? Wir haben ja selber nichts.“ Geht das kleine Teufelchen nach Deutschland: „Guten Tag, ich bin das kleine Teufelchen mit dem

Lach über DDR

Ein Ossi steht an der Mole in Rostock und schaut den Schiffen nach

Er fragt die Seeleute: „Wo fahrt ihr hin?“ „Nach Kuba.“ „Was bringt ihr hin?“ „Maschinen und Fahrzeuge.“ „Womit kommt ihr zurück?“ „Mit Apfelsinen.“ Zweites Schiff: „Wo fahrt ihr hin?“ „Nach Angola.“ „Was bringt ihr hin?“ „Maschinen und Fahrzeuge.“ „Womit kommt

Lach über DDR

Ein Ossi steht an der Mole in Rostock und schaut den Schiffen nach

Er fragt die Seeleute: „Wo fahrt ihr hin?“ „Nach Kuba.“ „Was bringt ihr hin?“ „Maschinen und Fahrzeuge.“ „Womit kommt ihr zurück?“ „Mit Apfelsinen.“ Zweites Schiff: „Wo fahrt ihr hin?“ „Nach Angola.“ „Was bringt ihr hin?“ „Maschinen und Fahrzeuge.“ „Womit kommt

Lach über Bundeswehr

Aufkleber an einem Panzer

„Hubraum statt Spoiler!“

Lach über Bundeswehr

Aufkleber an einem Panzer

„Hubraum statt Spoiler!“

Lach über Bundeswehr

Unterschiede der BW-Teilstreitkräfte

Bei der Marine sagt man Truppenausweis, beim Heer Materialbegleitschein und bei der Luftwaffe Clubkarte.

Lach über Bundeswehr

Unterschiede der BW-Teilstreitkräfte

Bei der Marine sagt man Truppenausweis, beim Heer Materialbegleitschein und bei der Luftwaffe Clubkarte.

Lach über Bundeswehr

Während einer BW-Schießübung

Feldwebel: „Einem Flüchtenden darf nur in die Beine geschossen werden. Also Brustbein, Schambein, Stirnbein, Jochbein und so weiter.“

Lach über Bundeswehr

Während einer BW-Schießübung

Feldwebel: „Einem Flüchtenden darf nur in die Beine geschossen werden. Also Brustbein, Schambein, Stirnbein, Jochbein und so weiter.“

Lach über Bundeswehr

Penis-Hygiene-Kontrolle beim Bund

Der Hauptmann steht vor den Rekruten und brüllt: „Hosen runter!“ Dann geht er zum ersten und kommandiert: „Vorhaut zurück, Vorhaut vor!“ Beim zweiten: „Vorhaut zurück, Vorhaut vor!“ Beim dritten: „Vorhaut zurück, Vorhaut vor!“ Beim 99. angekommen, kommandiert er: „Vorhaut zurück

Lach über Bundeswehr

Penis-Hygiene-Kontrolle beim Bund

Der Hauptmann steht vor den Rekruten und brüllt: „Hosen runter!“ Dann geht er zum ersten und kommandiert: „Vorhaut zurück, Vorhaut vor!“ Beim zweiten: „Vorhaut zurück, Vorhaut vor!“ Beim dritten: „Vorhaut zurück, Vorhaut vor!“ Beim 99. angekommen, kommandiert er: „Vorhaut zurück

Lach über Bundeswehr

Beim Manöver der Bundeswehr ist eine Brücke gesperrt

Sie trägt ein Schild mit der Aufschrift „Gesprengt!“. Der General sieht völlig fassungslos, wie eine ganze Kompanie gemütlich über die Brücke schlendert. Der letzte Soldat hat offenbar ein Schild auf dem Rücken. Der General reisst den Feldstecher hoch und liest:

Lach über Bundeswehr

Beim Manöver der Bundeswehr ist eine Brücke gesperrt

Sie trägt ein Schild mit der Aufschrift „Gesprengt!“. Der General sieht völlig fassungslos, wie eine ganze Kompanie gemütlich über die Brücke schlendert. Der letzte Soldat hat offenbar ein Schild auf dem Rücken. Der General reisst den Feldstecher hoch und liest:

Lach über Bundeswehr

Und was machen Sie nach ihrer Entlassung?

„Und was machen Sie nach ihrer Entlassung?“ will der Spieß vom Rekruten wissen. „Klarer Fall: Ich kaufe mir eine Kanone und mache mich selbständig!“

Lach über Bundeswehr

Und was machen Sie nach ihrer Entlassung?

„Und was machen Sie nach ihrer Entlassung?“ will der Spieß vom Rekruten wissen. „Klarer Fall: Ich kaufe mir eine Kanone und mache mich selbständig!“

Lach über Bundeswehr

Der Feldwebel fragt

„Schütze Böhm, wie verhalten Sie sich, wenn das Kommando ertönt: Freiwillige vor?“ „Ich trete zur Seite, damit die Freiwilligen vorgehen können!“

Lach über Bundeswehr

Der Feldwebel fragt

„Schütze Böhm, wie verhalten Sie sich, wenn das Kommando ertönt: Freiwillige vor?“ „Ich trete zur Seite, damit die Freiwilligen vorgehen können!“

Lach über Bundeswehr

Der Spieß zum wachhabenden Rekruten

„Müller, was tun sie, wenn sich nachts eine männliche Person kriechend der Kaserne nähert?“ „Ich bringe den Herrn Oberst diskret ins Bett!“

Lach über Bundeswehr

Der Spieß zum wachhabenden Rekruten

„Müller, was tun sie, wenn sich nachts eine männliche Person kriechend der Kaserne nähert?“ „Ich bringe den Herrn Oberst diskret ins Bett!“

Lach über Bundeswehr

Rekrut Maier erhält im Manöver den Auftrag, einen Bahnhof hinter den feindlichen Linien ausser Gefecht zu setzen

Nach einer Stunde meldet er sich zurück: „Befehl ausgeführt. Bahnhof unbrauchbar gemacht.“ „Sehr gut“, meint der Kompanie-Chef, „und wie haben Sie das gemacht?“ „Tja, ich habe einfach alle Fahrkarten beschlagnahmt!“

Lach über Bundeswehr

Rekrut Maier erhält im Manöver den Auftrag, einen Bahnhof hinter den feindlichen Linien ausser Gefecht zu setzen

Nach einer Stunde meldet er sich zurück: „Befehl ausgeführt. Bahnhof unbrauchbar gemacht.“ „Sehr gut“, meint der Kompanie-Chef, „und wie haben Sie das gemacht?“ „Tja, ich habe einfach alle Fahrkarten beschlagnahmt!“